Offene Holztreppen mit Wangen

Offene Treppen, die ohne den Sichtstufen (Setzstufen) ausgeführt sind, verleihen der Stiege eine offene, leicht wirkende Eleganz. Hier kann man wiederum zwischen eingestemmten Wangenstiegen und aufgesattelten Wangenstiegen unterscheiden:
    Wangenstiegen eingestemmt:
    Wangenstiegen (Wangentreppen) mit eingestemmten Wangen gibt es bereits seit Jahrhunderten und zählen nach wie vor zu den zeitlos schönen Klassikern, die häufig und gerne eingebaut werden. Bei der eingestemmten Wangenstiege werden die Trittstufen in die beidseitigen Wangen eingestemmt und miteinander verspannt. Bei der offenen Form können Sie zwischen den Stufen hindurchsehen, dagegen ist die geschlossene Form bei der die Hohlräume mit Setzstufen geschlossen werden, blickdicht.
    Wangenstiegen aufgesattelt:
    Die schlichte Eleganz und schwebend-leicht wirkende Optik dieser Stiegenform bei der die Trittstufen gemeinsam mit dem Geländer auf die Wangen aufgesetzt sind erfreute sich dazumals aufgrund ihrer vergleichsweise einfachen Konstruktionsweise großer Beliebtheit und auch heute noch ist ihr Charme ungebrochen.